Achten Sie auf Ihre Mitmenschen!

Vielleicht kommen Sie ganz gut mit der räumlichen Isolierung zurecht – aber gilt das auch für alle anderen in Ihrem Umfeld? Jetzt müssen wir besonders auf die Mitmenschen achten, die das größte Risiko haben, unter der Isolierung zu leiden. Leider zwingt uns die Corona-Pandemie zuhause zu bleiben, Verabredungen abzusagen und auf Reisen zu verzichten. Gerade jetzt vermissen Menschen den sozialen Kontakt. Was liegt da näher, als ein Angebot zu schaffen, welches alleinstehende oder einsame Menschen nutzen können. 

Wenn Sie befürchten, zu vereinsamen oder schon unter Einsamkeit leiden, dann zögern Sie nicht um Hilfe zu bitten. Insbesondere dann, wenn Sie bei sich Symptome wie Antriebslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Interessensverlust, gedrückte Stimmung, Panik oder einen verminderten Selbstwert feststellen und das Gefühl haben, diese Symptome nicht alleine bewältigen zu können, ist es sinnvoll, professionelle Hilfe aufzusuchen.

Bitte achten Sie auf Ihre Mitmenschen. Wenn Sie merken, dass jemand sehr stark unter Einsamkeit leidet oder andere psychische Probleme entwickelt, vermitteln Sie professionelle Hilfe. 

Unsere Beratungsgespräche werden - sofern es Ihre Gesundheit zulässt - im Walk & Talk Konzept durchgeführt.

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.

Ihre
Doris Matthey
gepr. Psychologische Beraterin